Im Gehege
zu zweit

Morgens um 5.45 Uhr stehen die Wirths im Sommer auf, im Winter gegen 6.30 Uhr. Außer es ist ein ganz Junges unter den Schützlingen, das mit der Flasche aufgezogen wird und auch mitten in der Nacht seine Ziegenmilch bekommen muss.

Ums Eck
eine Bildstrecke

Wer hört schon auf wenn es am Schönsten ist?

Silvester über Himmelkron
Eine Nacht auf dem Autohof

Fondue mit Freunden, Hausparty, kleiner Club, große öffentliche Partysause oder zu zweit in ein verträumtes Chalet? Dies alles leuchtet und funkelt aus der Ferne. Wenn es soweit ist, verpufft es ebenso schnell wie ein Böller und erfreut dabei die einen so sehr wie es die anderen nervt.

Goldene Aussichten
Ein Blick auf den reichsten Mann der Welt

Nach eigenen Angaben altert er langsamer als andere Menschen, was zu einer sichtbaren Entspannung bei ständiger Bewegung führt. Der Roller verleiht Hansi seinen passenden Ausdruck.

Im Triebel der Zeit
eine Bildstrecke

Über entgleiste Zeit und den Mehrwert von Schrott im Gebüsch

Im Ringswandl
Bühne und Kulisse eines Familienbetriebs

Das Theaterpalast-Zelt bei Riderring im Landkreis Rosenheim ist kein einsames Atoll. Gegen die Mittagszeit vermittelt es den Charme eines Inselresorts in der Nebensaison. Eine friedliche Idylle, die eindeutige Zeichen des regen und quirligen Lebens aufweist, das sich hier abspielen kann. Die Hauptsaison beginnt 50 Wochen im Jahr gegen 16 Uhr, wenn Elfriede und ihre Familie das Gelände erreichen.

Und die Sonne geht trotzdem auf
ein Essay

Hemingway- über ein blutiges Steak in der Kulturkonserve und den Wandel von Männlichkeit

High Performance
Der Kartograph

Albrecht und Philipp sind elf und sieben Jahre alt als ihr gemeinsamer Unterricht beginnt. Sie sind zwei bayerische Jungs, lernen das Gleiche und sind dadurch anders als die meisten ihrer Altersgenossen. Sie sind ausgezeichnet, nicht ausgegrenzt. Während sie die Welt erklärt bekommen, müssen die anderen auf dem Feld und sonst wo ihre Fronarbeit verrichten. Es ist das Jahr 1536 und so schön Bayern damals schon war, so unbestimmt war es.

Was ist ein Abenteuer oder was kann ein Abenteuer sein? Das Buchprojekt Archipel des Fotografen Philip Frowein und des Autors André Körner führt in Bildern und Texten durch das Neben- und Miteinander verschiedener Lebenswelten. Im vorwiegend deutschsprachigen Raum suchen die beiden nach der Sehnsucht, der Gier, dem Risiko und der Hingabe, die diese Welten beinhalten und hervorbringen.

Archipel will ein Angebot schaffen, das die Neugier weckt zwischen den einzelnen Geschichten, dem Abenteuer nachzugehen. Sie sind eingeladen, es zu suchen, zu finden oder sich in Texten und Bildern anderer Welten zu verlieren.

Philip Frowein studierte Fotografie und Medien an der FH Bielefeld und arbeitet seit 2013 als freier Fotograf. Er lebt und arbeitet in Zürich und Konstanz.

André Körner promovierte 2015 in Theaterwissenschaft und Soziologie über Wirklichkeitsverhandlung, lebensweltliche Theatralisierung und Authentizität im Reality TV zum Dr. phil.. Er lebt und arbeitet in München.

About


Archipel ist ein Buchprojekt des Fotografen Philip Frowein und des Autors André Körner. Bild und Text führen gemeinsam durch das Neben- und Miteinander verschiedener Lebenswelten unserer Zeit. Im vorwiegend deutschsprachigen Raum suchen die beiden nach der Sehnsucht, der Gier, dem Risiko und der Hingabe, die diese Welten beinhalten und hervorbringen.



Like uns auf Facebook, folge uns auf Instagram und abonniere unseren Newsletter

Archipel